RELIGION UND SPIRITUALITÄT
GESELLSCHAFT UND POLITIK
GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN
FAMILIE UND PARTNERSCHAFT
TRAUER UND VERLUST
KUNST UND KULTUR
FORT- UND WEITERBILDUNGEN
Ortsprogramm

index

Zur Startseite

Wochen der Toleranz 2021

Schon zum vierten Mal und damit einer Tradition gleich finden die Wochen der Toleranz in diesem Herbst wieder statt.

14 verschiedene Kooperationspartner*innen, darunter Bildungsträger, Vereine oder Jugend- und Wohlfahrtsverbände gestalten einen Monat lang ein Programm, das sich mit dem Thema Toleranz auseinandersetzt. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf „Frauen“. Gerade in den von der Pandemie geprägten Jahren traten Ungleichheiten deutlich zutage, die vorher mehr oder weniger im Verborgen dahinschwelten – ein Beispiel ist die Care-Arbeit oder Sorgearbeit wie Kinderbetreuung oder Altenpflege, aber auch familiäre Unterstützung und häusliche Pflege. Tätigkeiten, die meist von Frauen als unbezahlte Hausarbeit ausgeführt werden, dabei gesellschaftlich als notwendig und selbstverständlich angesehen werden. In der Auftaktveranstaltung am 28.10.2021 widmen sich Fr. Dr. Schutzbach und Fr. Dr. Schmitt genau diesem Phänomen der weiblichen Verfügbarkeit. Fr. Dr. Schutzbach wird aus ihrem Buch: „Die Erschöpfung der Frauen. Wider die weibliche Verfügbarkeit“ lesen und mit Frau Dr. Schmitt darüber ins Gespräch gehen. Die Runde wird noch um einen dritten Gast und um ganz anderen Blickwinkel erweitert. Das Rote Motorrad wird den Abend musikalisch
begleiten.

„Frauen“ werden aber auch in anderen Kontexten während des Veranstaltungsmonats beleuchtet. Sei es in Filmvorführungen, deren Protagonistinnen sich in Männerwelten behaupten („Sibel“, „die perfekte Kandidatin“) oder in einer Buchvorstellungen („das Patriarchat der Dinge“), in Vorträgen („Geschlechtsspezifische Diskriminierung und Benachteiligung von Frauen führen zu Hass und Gewalt
gegen Frauen“, „die Frau in der Kirche“) oder in Workshops („Hass im Netz“, „Argumentationstraining“). Mit vielen weiteren Veranstaltungen werden andere Themenfelder beleuchtet, die zur Diversität, Toleranz und Gleichberechtigung - den Grundpfeilern einer starken Demokratie beitragen. Dabei wechseln sich verschiedene Formate untereinander ab:
Präsenzvorstellungen mit Online-Veranstaltungen, Vorträge mit Workshops…

Alle Veranstaltungen finden Sie hier.

Für Präsenzveranstaltungen gilt das jeweils zum Termin aktuelle Hygienekonzept des Veranstalters. Bitte beachten Sie, dass viele Veranstaltungen angesichts der aktuellen Sitionation auf Online-Veranstaltungen umgestellt worden sind. Die Hygieneregeln des KBW Ebersberg finden Sie direkt hier

Datenschutzhinweise für die Anfertigung und Veröffentlichung von TON- und VIDEOAUFNAHMEN
finden Sie hier.

Zurück